Zertifizierter Tierpsychologe

Zertifizierter Tierpsychologe

Ziel der Ausbildung zum/r zertifizierten Tierpsychologen/in ist der Erwerb der allgemeinen und speziellen verhaltensbiologischen Grundlagen für Hund,  sowie das Erlangen verhaltens – therapeutischen Grundwissens, die Sie befähigen, eine tierpsychologische / verhaltenstherapeutische Praxis zu führen. Das Studium der Tierpsychologie wird Sie nicht nur mit der Psyche der Tiere vertraut machen, sondern auch großes Augenmerk auf die Betrachtung der menschlichen Psyche richten. Ein Tierpsychologe bindet den Tierhalter in den therapeutischen Prozess zu 100 % ein.

Im Rahmen der gesetzlichen Regelung gemäß § 11 Abs.1 Nr. 8 Buchst. f TierSchG benötigen alle Hundetrainer und Hundeausbilder, sowie Hundepsychologen etc. in Deutschland eine Genehmigung des Veterinäramtes und müssen ebenfalls ihre Sachkunde, z.B. durch einen anerkannten Qualifikationslehrgang, nachweisen. Am Deutschen Institut für Tierpsychologie und Tiernaturheilkunde haben Sie die Möglichkeit entsprechenden Qualifikationsnachweis zu erhalten und die Prüfung bei einem Amtsveterinär abzulegen.

Die Seele des Tieres ist nicht greifbar, doch durch eine fundierte Ausbildung zu verstehen.

Berufsbild: Zertifizierter Tierpsychologe

Klicken Sie dafür bitte auf das PDF-Symbol.

Für alle weiteren Fragen und Informationen, rund um unser Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot, stehen wir Ihnen jederzeit auch persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an, oder nutzen Sie für eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme unser Kontaktformular.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, so freuen wir uns, Sie in kürze als Student/ in an unserem Institut begrüßen zu dürfen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Ihre Dozententeam, sowie die “tierischen” Assistenten.

Scroll Up